Kolingesellschaft

11.1.440

Die Kolingesellschaft wurde 1913 von Männern aus dem katholisch-konservativen Umfeld gegründet. Unter den Mitgliedern fanden sich über die Jahre prominente Zuger Persönlichkeiten wie die beiden Bundesräte Philipp Etter und Hans Hürlimann. Der Vereinszweck ist heute das Vermitteln wissenschaftlicher Erkenntnisse an die breite Bevölkerung. Dazu werden jährlich mehrere öffentliche Vorträge durchgeführt.

Das Dossier bietet vor allem einen Überblick auf die öffentlichkeitswirksame Vereinstätigkeit der Kolingesellschaft. Beim ältesten Artikel handelt es sich um einen Bericht über einen Vortragsabend im Jahr 1990. Danach gibt es eine Lücke bis zum nächsten Bericht über einen Vortragsabend im Oktober 1995. Ab 1996 lässt sich aus jedem Jahr mindestens ein Artikel zum Vereinsgeschehen finden, vor allem über die regelmässig stattfindenden öffentlichen Vorträge oder Exkursionen. Diese Artikel stammen aus Zuger Zeitungen. Sie wurden meist von Vereinsmitgliedern selbst verfasst. Weiter lassen sich Presseartikel zu den Generalversammlungen finden, allerdings nicht lückenlos. Zudem fanden vereinzelt Jahresprogramme oder Einladungsscheiben Eingang ins Dossier.

Überdurchschnittlich viele Artikel wurden 2003 abgelegt, als die Kolingesellschaft das 90-Jahr-Jubiläum feierte und der Schauspieler und Philanthrop Karheinz Böhm zu Gast war.

Externer Link:
Website der Kolingesellschaft

Schlagwörter

    Querverweise

    Bücher

    Total 110 Dokumente seit 1986

    vor 1990 1990 - 1993 1995 1996 1997 1998 1999
    1 1 1 6 9 6 11
    2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
    8 5 7 12 4 6 1 1 2 1
    2010 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
    2 1 2 3 2 5 7 3 3