SP Sozialdemokratische Partei Kt. Zug

11.2.400

Die Sozialdemokraten sind im Kanton Zug eine der traditionsreichsten Parteien. Bis 1977 besteht das Dossier vor allem aus internen Mitgliederbriefen, Statuten, Organigramme und Flyer für Veranstaltungen. Es findet sich aber auch die Kopie einer Ausgabe des «Arbeiterblatts» von 1930 im Dossier.

Über die Jahre hinweg dominierten klassisch sozialdemokratische Themen die Politik der Partei. Wie in etwa der soziale Wohnungsbau oder die Stadtplanung. Bemerkenswert ist auch eine äusserst aktive Kulturgruppe, welche anfangs der 80er Jahre verschiedene interessante Anlässe organisierte.

Bereits ab 1973 macht sich eine gewisse Besorgnis aufgrund von Abwanderungen in neue linksalternative und sozialistische Gruppierungen bemerkbar. Besonders bei Wahlen kommt es fortan zu Reibereien zwischen den verschiedenen linken Kräften. Durch die Zusammenarbeit und Listenverbindungen lassen sich aber auch Erfolge, wie die Wahl (1995) des ersten linken Nationalrats Beat Jans verwirklichen, welcher jedoch nach einer Legislatur abgewählt wurde.

Durch verschiedene interne Dokumente (Sitzungsprotokolle, Parteiaustrittschreiben, Auszüge aus Parteizeitschriften, Wahlplattformen, Jahresberichte) lässt sich die Entwicklung der Partei bis heute bestens Nachverfolgen.

Schlagwörter

  • Parkplatz-Initiative (SP)
  • Richterwahlen 1992
  • Roter Samstag (SP-Gruppe für politisch-kulturelle Veranstaltungen)
  • Statuten SP Kt. Zug
  • Wahlbündnis 1990

Bücher

Total 1'386 Dokumente seit 1930

Die Dokumente aus den unten stehenden Zeiträumen sind im Magazin und können reserviert werden.

vor 1990 1990 - 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
349 70 40 45 36 41 73 74
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
127 32 39 44 38 57 42 23 37 46
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
22 19 16 43 22 26 25